Ansverus-News 25 >> Frohe Pfingsten!

Liebe Schwestern und Brüder,
sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen des ganzen Pastoralteam wünsche ich Ihnen ein frohes Pfingstfest! Wir haben auch heute wieder etliche Hinweise für Sie zusammengestellt – lesen Sie selbst.

Herzlich grüßt
Ihr Pfarrer Christoph Scieszka

Predigt und Gottesdienst-Livestream zum Pfingstsonntag

Die Predigt zum Pfingstsonntag stammt heute nicht von einem der Geistlichen aus unserer Pfarrei, sondern von unserem Erzbischof Stefan Heße. Er lässt Sie freundlich grüßen und wünscht Ihnen gesegnete Pfingsten! Sie können den Text hier nachlesen, die Lesungstexte finden Sie hier. Wenn Sie dem Erzbischof eine Rückmeldung geben möchten, können Sie sein Büro per E-Mail kontaktieren.

Außerdem gibt es am Pfingstsonntag wieder einen Gottesdienst-Livestream aus unserer Pfarrei, diesmal aus der Kirche St. Answer in Ratzeburg. Zelebrant ist Pastor Stefan Krinke. Wir laden Sie herzlich ein, den Gottesdienst am Pfingstsonntag, den 31. Mai 2020 um 11.15 Uhr am heimischen Bildschirm mitzufeiern – sie finden ihn dann im YouTube-Kanal unserer Pfarrei.


Predigt und Gottesdienst-Livestream zum Pfingstmontag

Am Pfingstmontag sind wir dann virtuell im Kloster Nütschau zu Gast: Die Predigt stammt von Diakon Br. Lukas Boving OSB. Sie können den Text hier nachlesen oder die Predigt als Video auf YouTube anschauen. Wenn Sie Br. Lukas eine Rückmeldung geben möchten, können Sie ihn unter br.lukas@kloster-nuetschau.de per E-Mail erreichen. Die Lesungstexte zum Pfingstmontag finden Sie hier.

Auch der Livestream kommt am Pfingstmontag aus dem Kloster Nütschau – sie finden ihn dann im YouTube-Kanal des Klosters. Herzliche Einladung zur Mitfeier am Pfingstmontag, den 1. Juni 2020 um 9.00 Uhr!


Einladung zur Teilnahme am Mittagsgebet live aus dem Hamburger St. Marien-Dom

Hinweisen möchten wir Sie auch auf ein neues (werk-) tägliches Livestream-Format des Erzbistums Hamburg: Unter dem Titel „Fünf nach Zwölf“ wird von montags bis freitags immer um 12.05 Uhr ein zehnminütiges Mittagsgebet aus dem Hamburger St. Marien-Dom live auf der Facebook-Seite und im YouTube-Kanal des Erzbistums Hamburg übertragen. Das neue Angebot startet am Dienstag, den 2. Juni. Herzliche Einladung!


Hoffnungsbild

Schließlich kommt auch das heutige Hoffnungsbild aus dem Kloster Nütschau. Es zeigt eine Glaswand im Außenbereich des Klosters, auf der in vielen verschiedenen Sprachen das Vater unser zu lesen ist. Wenn das keine pfingstliche Vision ist! Menschen aus aller Herren Länder, vereint im Glauben an den dreifaltigen Gott …

„Parther, Meder und Elamíter, Bewohner von Mesopotámien, Judäa und Kappadókien, von Pontus und der Provinz Asien, von Phrýgien und Pamphýlien, von Ägypten und dem Gebiet Líbyens nach Kyréne hin, auch die Römer, die sich hier aufhalten, Juden und Proselýten, Kreter und Áraber – wir hören sie in unseren Sprachen Gottes große Taten verkünden“ (Apg 2,9-11).